keyvisualkeyvisual
Startseite
Corona
Aktuelles
Eltern
Präsentationsfilm
Konzepte
Schule
Unser Namensgeber
Unser Schulgebäude
Organisation
Schulleben
Unser Team
Unsere Klassen
Offener Ganztag
Termine
Förderverein
Auszeichnungen
Presseberichte
Kontakt-Formular
Anfahrt
Impressum
Vinckeschule HagenVinckeschule | Gemeinschaftsgrundschule der Stadt Hagen

Unser Stadtteilwappen Hagen-Boele

Unsere Schule befindet sich im Stadtteil Boele im Hagener Norden. Zu Boele gehören noch die Stadtteile Kabel, Hengstey und Bathey.

Boele hat sogar ein eigenes Wappen, das die Form eines Schildes hat, welches in zwei Hälften eingeteilt ist:

Im oberen Teil zeigt es einen Löwen auf goldenem Untergrund. Im unteren Teil sind auf einem blauen Hintergrund drei silberne Pferdegeschirre zu erkennen. 

Dieses Wappen gehörte der adeligen Familie "von Bule", die in der Bauernschaft Boele ansässig war. Zu dieser Bauernschaft gehörte auch das Rittergut "Haus Busch", das später der Freiherr von Vincke kaufte. Nach diesem Herrn Vincke ist unsere Schule benannt worden.

 

Der Namensgeber der Vinckeschule

Unsere Schule ist nach Ludwig Freiherr von Vincke benannt worden. Dieser lebte von 1774 bis 1844. Sein Grab finden wir im Fleyer Wald, in der Nähe von Haus Busch in Helfe.


Für unser Land war er ein wichtiger Mann. So wurde Ludwig Freiherr von Vicke 1815 zum ersten Oberpräsidenten von Westfalen gewählt und hatte für die Verwaltung des Landes zu sorgen. Er überprüfte Recht und Ordnung und kümmerte sich um den Straßenbau. In der Bevölkerung war Freiherr von Vincke sehr beliebt, da er sich häufig um die Probleme und Sorgen der Menschen kümmerte. Gerne wird daher folgender Text von ihm erzählt:

Eines Tages war Ludwig Freiherr von Vincke wieder unterwegs.
Es hatte vorher geregnet und die Straßen waren aufgeweicht.
An einer tiefen Stelle des Weges steckte ein Bauer mit seinem Karren fest. Als er Vincke ankommen sah, rief er:
"He, du da! Pack mal mit an und hilf mir, den Karren aus dem Dreck zu ziehen!"
Er hatte natürlich nicht erkannt, mit wem er da sprach.
Vincke krempelte sich die Hosenbeine hoch und fasste mit an. Mit gemeinsamem Hauruck hatten sie den Karren in fünf Minuten wieder flott. Der Bauer bedankte sich und Vincke setzte seinen Weg fort.
Als sich Vinckes Frau über die schmutzigen Hosen wunderte, erklärte er ihr: "Heute habe ich mal wieder gesehen, wie nötig es ist, die Straßen im Lande auszubessern."

Folgendes Bild von Ludwig Freiher von Vicke hängt in unserer Schule:

 

Der Vincketurm

 Fährt man mit dem Auto von Dortmund nach Hagen an der Hohensyburg vorbei, kann man den Vincketurm beobachten.

Diesen kann man auch aus der Aula unserer Schule sehen.

 

 

Vinckeschule | Gemeinschaftsgrundschule der Stadt Hagen  |  130254@schule.nrw.de | (02331) 65323